Auch die Selbstbewussten unter uns werden Zweifel von Zeit zu Zeit erleben. Wir können diese nicht vollständig vermeiden. Also, was ist der Unterschied zwischen Personen, die diesen heimtückischen Feind überwinden können, und diejenigen, die durch sie kontrolliert werden?

Selbstzweifel ist das Gefühl der Unsicherheit über die Fähigkeit, etwas zu erreichen oder ein Problem zu lösen. Diese Unsicherheit kann zu Zögern und Unentschlossenheit führen. Wenn wir nicht dagegen steuern, kann es uns, von unseren Zielen abbringen oder radikal gefährden.

Sätze wie „Ich bin mir nicht sicher, vielleicht lag ich falsch, ich fühle mich nicht bereit für die Aufgabe, oder es ist zu schwer“, verstärken diese Zweifel und halten uns davon ab, unsere eigenen Fähigkeiten, voll einsetzen zu können.

Selbstzweifel ist ein Ausdruck von Unsicherheit. Wie ein Termiten befall auf tragende Konstruktionsbauteile, können Zweifel unserer stärksten Überzeugungen untergraben. Oft ist es das Einzige, was zwischen dem Ziel, was wir erreichen wollen steht.

6 einfache Schritte, um Selbstzweifel zu besiegen.

1.Befreie dich von dem Druck.

Erkennen und akzeptiere deine Zweifel. Solange du dir die Zweifel nicht bewusst machst, ist es sinnlos diese zu bekämpfen. Versuche Selbstzweifel nicht zu ignorieren oder zu leugnen, es wird nur noch schlimmer. Sie werden schnell dir deine Grenzen in deiner Fähigkeit zeigen. Selbstzweifel kann ein schleichendes Problem werden.

2. Untersuche deine Zweifel.

Fehlerhafte Denkmuster über sich selbst kann sehr schädlich sein. Finde heraus, wodurch deine Zweifel ausgelöst werden und warum? Wenn du deine Gefühle analysierst, machst du sie durch deine Logik und Vernunft angreifbar. Normalerweise überdecken Gefühle die logische Denkweise. Hinterfragen die Wirksamkeit der Gefühle und bringt sie in die Reichweite der Vernunft.

3. Finde die Quelle.

Du brauchst nicht, deine ganze Kindheit zu analysieren, doch vielleicht gab es bei dir eine bestimmte Situation oder ein Ereignis, das dich dauerhaft geprägt hat.

4. Gibt es ein Muster? Hast du immer wieder Situationen, die wiederholte Selbstzweifel ausrufen? Dein Verstand prägt sich solche Ereignisse fest ein. Somit erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass wir in einer ähnlichen Situation, dies erneut erleben.

5. Entwerfe einen Plan.

Nehme dir Zeit und entwerfe einen Plan, wie du deine Zweifel besiegen kannst. Überlege dir welsche schritte notwendig sind und befolge sie. Schreibe den Plan auf einen Zettel und halte es immer griffbereit.

6. Werde aktiv.

Du hast jetzt einen Erfolgsplan, der nächste Schritt ist diesen Plan umzusetzen. Halte dich an deinen Plan. Wenn du einen Rat brauchst, dann frage oder bitte um Hilfe. Manchmal ist es der einfachere weg, auch wenn du denkst, es alleine schaffen zu können.

Für die meisten Menschen ist Selbstzweifel nur ein vorübergehender Zustand. Erfolgreiche Menschen betrachten Schwierigkeiten als eine Herausforderung und Chancen zum Wachstum, die sie auf dem Weg zum Erfolg brauchen.

Wer willst du sein?

Eine Person, die diesen heimtückischen Feind überwinden kann, oder derjenige, der durch sie kontrolliert wird?
Denke daran du, bist nicht der Einzige, der Zweifel hat.

Wenn dein Vertrauen infrage gestellt wird, befolge einfach diese sechs Schritte.