Morgenroutine: Die Kunst früh morgens durchzustarten.

Mein Selbstversuch:

Wie beginnst du deinen Tag? Der Wecker klingelt, so wie jeden Morgen, viel zu früh. Du stellst es auf Schlummerfunktion in der Hoffnung, dass du nach 10 Minuten mehr Schlaf deutlich fitter und ausgeschlafener sein wirst. Das glaubst du doch selber nicht…also bei mir hat es noch nie funktioniert. Kurz vor knapp stehst du dann auf, schmierst noch deine Brote, trinkst noch schnell den brühendheißen Kaffee aus, bevor du zur Arbeit eilst. Und läuft es bei dir so ab? Schreib es mal in die Kommentare, würde mich interessieren. Ich habe mich immer gefragt, warum ich morgens auf der Baustelle so träge bin. Dann habe ich folgende Dinge verändert und es hat wahre Wunder bewirkt. Wenn du mehr darüber wissen möchtest, dann lies weiter.

Welchen Sinn hat eine Morgenroutine?

Es gibt eine Menge Gewohnheiten, die dir dabei helfen produktiv zu sein. Und die Morgenroutine bildet die Grundlage dafür. Es hilft dir die bestmögliche Leistung am Tag abrufen zu können. Du startest mit der richtigen Einstellung und dem positiven Mindset. Rituale geben uns einen festen Ablauf. Eine Tagesstruktur, die uns den Tag deutlich erleichtert.

Den richtigen Zeitpunkt zum Aufstehen wählen

Klingt einfach und ist sehr effektiv, soviel kann ich dir verraten. Mein Tag beginnt um 5:50 Uhr. Es sind genau 45 min, bevor ich losfahren muss. Ich habe gemerkt, dass ich zu diesem Zeitpunkt deutlich einfacher aufstehe als zuvor. Und ich habe gleichzeitig genug Zeit für meine morgendlichen Aufgaben. Bloß kein Stress am Morgen.

Richtigen Zeitpunkt wählen (Schlafphasen)

Falls du immer Probleme hast aus dem Bett zu kommen, dann liegt das eventuell an zwei Dingen. Entweder du gehst zu spät ins Bett, was ich nicht hoffe oder du stehst zu einem falschen Zeitpunkt auf. Besser gesagt zu einer falschen Schlafphase. Ok, hier soll ja kein Biologieunterricht stattfinden, aber einwenig möchte ich ich es dir trotzdem erklären (ich als Möchtegern-Mediziner).

Die fünf Schlafphasen

Phasen 1 und 2 sind Einschlaf- bzw. Leichtschlafstadien, Phase 3 und 4 bilden die zwei Tiefschlafstadien, das fünfte Stadium ist der Traumschlaf – auch REM-Phase genannt. Wach werden aus der Tiefschlafphase fällt einem immer am schwersten. Der leichteste Weg um wach zu werden ist die REM-Phase oder auch Traumschlafphase genannt. Diese liegt knapp unterhalb der Wachschwelle und wiederholt sich in der Regel alle 60 bis 90 Minuten. Um meine Schlafgewohnheiten zu verbessern, habe ich folgende App getestet und für sehr gut befunden. Falls du dich dafür interessierst, habe ich hier die App Runtastic Sleep Better für dich. Nach dem Aufstehen und Zähne putzen kommt mein…

WAKE UP! & MAKE IT HAPPEN WORK OUT

Dauer ca. 15 min, danach aber mit voller Energie. Die Vorteile liegen auf der Hand. Selbst ein kurzes körperliches Training am Tag reicht schon aus, um sich körperlich und seelisch wie HULK zu fühlen. Der Körper schüttet nämlich Endorphine, Dopamin und Serotonin aus. Doch ein gewaltiger Vorteil überwiegt alle genannten Punkte um Längen. Vorbeugen von Rückenschmerzen (und Verletzungsgefahr), diese hatte ich früher nämlich ständig. Wie oft ist mir das schon passiert, früh am Morgen etwas ruckartig gehoben und es ist geschehen. Auf diese Schmerzen, die oft über mehrere Wochen andauern, kann man auch gut verzichten. Kommt dir das bekannt vor? Morgens Sport tut dem Körper gut, die Bänder und Muskeln werden gedehnt und man macht den Körper fit für den Tag. Und um diese Gefahren zu minimieren, stehe ich gerne früher auf.

Der gesunde Start in den Powertag

Wie sah mein Powerfrühstück früher aus? Naja, das war früher nicht wirklich ein Powerfrühstück. Ich hatte immer Schwierigkeiten morgens etwas zu mir zu nehmen. Deshalb war ich auch immer etwas träge morgens. Der Kaffee hat es dann auch nicht gebracht. Und jetzt? Zurzeit halte ich es so. Ich trinke einen gesunden Smoothie am Morgen.

<a data-pin-do=“embedPin“ data-pin-lang=“de“ href=“https://de.pinterest.com/pin/302022718744952809/“></a>

Die Vorteile:

Man kann es schnell morgens zu sich nehmen oder sogar mitnehmen, wenn man keine Zeit hat. Smoothies sind sehr gesund und machen dich fit. Um morgens Zeit zu sparen, kannst du die Smoothies am Vorabend zubereiten und über Nacht im Kühlschrank lagern. Hier siehst du ein paar Möglichkeiten, wie es aussehen könnte. Ich sage es dir aber schon mal vorab: Es schmeckt halt sehr gesund. Währenddessen achte ich darauf, dass ich genug Wasser trinke. Früh am Morgen fehlen unserem Körper wichtige Fitmacher.

Mein Fazit

Das Leben im Handwerk ist stressig, hektisch und unglaublich kräftezehrend. Um diese Belastungen aushalten zu können, musst du 100 Prozent fit sein. Eigentlich ist es ganz einfach: Willst du einen erfolgreichen und produktiven Tag haben, dann musst du dich auf einen perfekten Morgenstart konzentrieren. Das ist nämlich die Startrampe für deinen Tag. Du fragst dich jetzt, was Morgenroutine mit Handwerk zu tun hat? Du willst im Beruf was reißen, dann musst du den Tag auch erfolgreich starten. So das waren meine eigens erprobten und sich für mich bewerten Tipps, um morgens voll durchzustarten. Wie sieht deine Morgenroutine aus? Oder hast du bessere Ideen und Anregungen? Schreib mir diese in die Kommentare, das würde uns alle interessieren!