Jeder Vierte muss seinen Beruf vorzeitig aufgeben. Ganz oben auf der Liste sind Dachdecker, Gerüstbauer und Bergleute.

Quelle sehe hier

Berufsunfähigkeitsversicherung ist, neben der Privathaftpflichtversicherung, die wichtigste Versicherung, die ein Berufstätiger besitzen sollte. Du lebst von deiner Arbeitskraft von deiner Gesundheit. Wenn dies nicht mehr gegeben ist, dann werden finanziell schlechte Zeiten auf dich zu kommen und das ist sicher. Besonders im Handwerk ist es wichtig sich gewissenhaft abzusichern, wenn du deinen Lebensstandard halten willst.

Hier gebe ich dir  9 Tipps, die dir bei der Auswahl der Berufsunfähigkeitsversicherung helfen!

1. Höhe der Berufsunfähigkeitsversicherung – Rente.

Die garantierte monatliche BU-Rente sollte ungefähr 75% deines Nettoeinkommens betragen.

2.Verzicht auf abstrakte Verweisungen

Bedeutet: keine abstrakte Verweisung auf andere Tätigkeiten bei einer BU. Die Versicherung verzichtet auf die Verweisung auf eine andere Tätigkeit. Kundenfreundlicher ist

eine vollständige Berufsunfähigkeit liegt vor, wenn der Versicherte seinen zuletzt ausgeübten Beruf nicht mehr ausüben kann. Man spricht von einer konkreten Verweisung.

Also sobald du deinem letzten Beruf nicht mehr bis zu einem gewissen Grad nachgehen kannst, bist du berufsunfähig.

3.Leistungsvoraussetzung:

Wähle einen Vertag mit Pauschalregelungen und nicht Staffelregelungen. Z.B. bei Pauschalregelungen Leistung der vollen Rente ab 50% BU. Das bedeutet, wenn du einen Beruf zu 50% nicht mehr ausüben kannst, bekommst du die volle BU Rente.

4.Prognosezeitraum.

Wie lange die Berufsunfähigkeit andauern soll, bis du deine Leistungen bekommen kannst. Vorteilhaft ist ab dem 6. Monat.

5.Rückwirkende Zahlung der Berufsunfähigkeitsversicherung Rente

Wenn der Arzt in den ersten 6 Monaten keine eindeutige Prognose treffen kann, gewähren auch einige der Versicherungen eine rückwirkende Zahlung. Wird also die Zahlung einer BU Rente im sechsten Monat gewährt, bekommst du es rückwirkend ausgezahlt.

6.Anzeigepflicht und Laufzeiten:

Verzicht des Versicherungsnehmers auf Anzeige bei Berufswechsel oder erhöhten Risikos, z.B. Ausübung einer gefährlichen Sportart.

7.Produktflexibilität.

Entscheide dich für eine Versicherung, die dir ermöglicht, bei Lebensveränderungen auch den Versicherungsschutz zu ändern, z.B. bei Arbeitslosigkeit die Beiträge zu stunden oder die Möglichkeit die Zahlungen zu pausieren.

8.Anpassungsgargarantie

Ihren Versicherungsschutz ohne erneute Gesundheitsprüfungen zu erhöhen.

9.Verzicht auf Arztanordnungsklausel.

Wenn bei Eintritt der Berufsunfähigkeit die Therapieempfehlung eines Arztes nicht befolgt wird, führt dies nicht zum Verlust des Rentenanspruchs.

Du hast es selber in deiner Hand wie du dich auf schlechte Zeiten vorbereitest. Investieren genauso viel Zeit in deine Finanzen, wie auch in deine Arbeit, du bist es dir selber schuldig. Es wird keiner mit offener Hand auf dich zukommen und dir Hilfe anbieten, solange du dich nicht selber darum kümmerst. Vergiss nicht: Schlechte Zeiten werden immer kommen.

Danke, dass du dir die Zeit genommen hast diesen Artikel zu lesen. Ich hoffe, dass ich dir etwas helfen konnte. Wenn du deine BU-Versicherung überprüfen willst, dann schaue hier rein.